Raumordnung in Luxemburg / Aménagement du territoire au Luxembourg

Texte in deutscher und französischer Sprache / textes en langues allemande et française 400 Seiten, 150 x 240 mm Softcover



ISBN 978-2-87954-251-5

42,00 €


Inhalt

Tobias Chilla und Christian Schulz, die beide an der Universität Luxemburg die „Formation Continue en Aménagement du Territoire“ leiten, sind die Initiatoren und Herausgeber des Buches „Raumordnung in Luxemburg / Aménagement du territoire au Luxembourg“. Diese berufliche Weiterbildung, die seit 2006 angeboten wird, verzeichnet eine stetige Nachfrage. Die Lehrveranstaltungen werden vor allem von Experten aus der Praxis gehalten, hauptsächlich von erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus Ministerien und Planungsbüros. Aus diesem Dozentenkreis stammt auch die Mehrzahl der Autoren. Deren Fachbeiträge in deutscher und in französischer Sprache sind mit zahlreichen Grafiken, Karten und Tabellen illustriert.

Ausführlich behandelt werden unter anderem die Grundlagen der Landesplanung, der kommunale Flächennutzungsplan, der Einzelhandel und die Siedlungsentwicklung, Verkehr und Infrastruktur oder die strategische Umweltprüfung bei räumlichen Planungen. Ein Verzeichnis mit den entsprechenden Gesetzestexten sowie eine Auflistung von wichtigen Institutionen, die sich mit Raumplanung befassen, vervollständigen dieses Standardwerk.

Das handliche, grafisch anspruchsvoll gestaltete Buch richtet sich an Studierende, Ministerien und Gemeinden, Architektur-, Urbanismus- und Verkehrsplanungsbüros, Immobilienfirmen, Wirtschaftsverbände sowie an jeden, der sich aus beruflichem oder privatem Interesse mit der räumlichen Planung in Luxemburg auseinandersetzt.

„Raumordnung in Luxemburg / Aménagement du territoire au Luxembourg“ erscheint in der Reihe Openscience. In dieser neuen Reihe präsentiert der Verlag Guy Binsfeld ein breit gefächertes Forum für wissenschaftliche Veröffentlichungen. Openscience ist eine offene publizistische Bühne für die verschiedensten Sparten von Wissenschaft und Forschung.

Herausgeber

Christian Schulz (geb. 1967) studierte Geographie an der Universität des Saarlandes, der Université Laval in Québec und der Université de Metz. Er promovierte 1997 in Saarbrücken mit einer Arbeit über die interkommunale grenzüberschreitende Kooperation in der Großregion. 2004 wurde er von der Universität zu Köln habilitiert. Seit 2006 ist er an der Université du Luxembourg als Professor im Bereich Geographie und Raumplanung tätig. Er leitet dort die Forschungseinheit IPSE (Identités. Politiques, Sociétés, Espaces) und koordiniert gemeinsam mit Tobias Chilla die Formation Continue en Aménagement du Territoire. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der nachhaltigen Regionalentwicklung, der grenzüberschreitenden Governance sowie der umweltorientierten Wirtschaftsgeographie.

Tobias Chilla (geb. 1973) studierte Geographie, Stadtplanung und öffentliches Recht in Köln und Bonn. Nach Promotion und Post-Doc-Projekt in Köln (2001-2005) war er als Akademischer Rat an der Universität Bamberg (2005-2008). Seit 2008 ist er Mitarbeiter der Universität Luxemburg, wo er gemeinsam mit Christian Schulz die Formation Continue en Aménagement du Territoire koordiniert. 2011 stellte er seine Habilitationsschrift zur „Territorialisierten Europäisierung“ fertig (Universität des Saarlandes). Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der politischen Geographie, der Regionalentwicklung und der Europäisierung.