Diekirch – Wiege des luxemburgischen Tourismus

Text: Manu Aruldoss
Fotos: Christof Weber
Hrsg.: Gemeinde Diekirch
Dreisprachig: Französisch, Deutsch, Englisch
96 Seiten, über
130 Fotos
285 x 255 mm
Gebunden mit Schutzumschlag



ISBN 2-87954-147-6

31,00 €


Inhalt

„Diekirch – Wiege des luxemburgischen Tourismus“ erzählt in neun thematisch gegliederten Kapiteln auf 96 Seiten Wissenswertes und Anekdotisches über die historische, wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung der Stadt. Die Texte sind jedoch keineswegs streng wissenschaftlich und sachlich verfasst. Vielmehr bestechen sie durch die Nähe des Autors Manu Aruldoss zum Objekt, der in seinen Schilderungen nicht selten einen augenzwinkernden Ton anschlägt. So gerät die Lektüre zum informativen Vergnügen, was den Band wohltuend von herkömmlichen Publikationen des Genres unterscheidet. Über 130 Farbfotos illustrieren das Buch. Ein Jahr lang war der Fotograf Christof Weber in und um Diekirch unterwegs, um die Vielseitigkeit der Stadt im Wandel der Jahreszeiten im Bild festzuhalten. Mit genauem Blick fürs Detail hat der Fotograf nicht nur die beeindruckendsten Monumente und Gebäude ins rechte Bild gesetzt, sondern auch versteckte Sehenswürdigkeiten und weniger augenscheinliche Schönheiten der Stadt.
Bei der Realisierung des Buchprojekts war es der Gemeinde aber vor allem ein Anliegen, nicht nur die architektonischen und natürlichen Schönheiten Diekirchs zu präsentieren. Es ging den Verantwortlichen vor allem darum, diejenigen in den Mittelpunkt zu rücken, die das Wesen und den Charakter der Stadt ausmachen: die Diekircher selbst. So erlebt der Betrachter des Buches die Diekircher in allen Lebenslagen: bei der berühmten Kavalkade, beim heißgeliebten Altstadtfest „Al Dikkrich“ und im ganz normalen Alltag, auf Caféterrassen, beim abendlichen Diekircher Bier in der Kneipe oder ganz einfach beim Flanieren durch die sympathische Innenstadt.