zurück zur übersicht

Georges Hausemer

Georges Hausemer wurde 1957 in Differdingen geboren. Er lebt als Schriftsteller, Übersetzer und Zeichner in Esch/Alzette. Seine Reisereportagen erscheinen u.a. in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, der Frankfurter Rundschau und der Berliner Zeitung. 1988 nahm Georges Hausemer am International Writing Program in Iowa City teil.
Neben Erzählungen und Gedichten hat Georges Hausemer zahlreiche Reisebücher sowie das Nachschlagewerk "Luxemburger Lexikon. Das Großherzogtum von A-Z" (2006) veröffentlicht. Zu seinen neuesten Publikationen zählen "Die heiligen Ratten von Deshnok. Eine indische Reise" (2008), "Mit dem Großherzog am Mittagstisch. Luxemburger Grenzgänge" (2009) sowie "Die kochenden Kerle von der Muschelbucht. Lesereise Baskenland" (2010).
Im Verlag Guy Binsfeld hat er zuletzt den Roman "80 D" (2010), den Erzählband "Con Dao" (2011) sowie den vor wenigen Wochen erschienenen Titel "Cucina mia. Die italienische Küche in Luxemburg" mit Fotos von Véronique Kolber veröffentlicht, der neben zahlreichen schmackhaften Zubereitungen die Geschichte und Geschichten der italienischen Einwanderer in Luxemburg verrät.


Erschienen bei Editions Guy Binsfeld

Echternach entdecken: Das vielschichtige Portrait einer einzigartigen Stadt

mehr zum Buch

Cucina mia – Die italienische Küche in Luxemburg

mehr zum Buch

Cucina mia – La cuisine italienne au Luxembourg

mehr zum Buch

Culinary Luxembourg. Country, People and Cuisine

mehr zum Buch

Luxembourg culinaire. Cuisine, Pays et Gens

mehr zum Buch

Con Dao

mehr zum Buch

Dem Sibbi seng Wierder

mehr zum Buch

Luxemburger Lexikon

mehr zum Buch

Pocket Quiz – Luxemburger Lexikon

mehr zum Buch

Links

weitere titel des autors

Echternach entdecken: Das vielschichtige Portrait einer einzigartigen Stadt

mehr zum Buch