zurück zur übersicht

Gaston Vogel

Gaston Vogel wurde am 9. Oktober 1937 in Walferdingen geboren. Der Doktor der Rechtswissenschaften ist seit 1962 beim Barreau de Luxembourg eingeschrieben. Viele Jahre lang war er Conférencier und Chargé de cours für die Kulturgeschichte Indiens, Chinas und Japans am Athénée grand-ducal. Er hat zahlreiche juristische Werke verfasst, darunter "Le divorce en droit luxembourgeois", "Encylopédie judiciaire de droit luxembougeois", "Dissolution du mariage et liquidation du régime matrimonial", "L’expropriation pour cause d’utilité publique", "Lexique d’instruction criminelle" und "Le nouveau droit de la presse au Grand-Duché de Luxembourg". Desweiteren hat er Essays zum Thema Geschichte, Religion und Philosophie publiziert, darunter "Pour Jésus, le parent pauvre du christianisme, à l’occasion de son prochain deux millième anniversaire" und "Le Bouddhisme, ni dieu ni âme". Außerdem hat er ein flammendes Plädoyer für Nietzsche, seinen bevorzugten Philosophen, veröffentlicht.


Erschienen bei Editions Guy Binsfeld

Dans la tourmente judiciaire de 1962 à ce jour Grandeurs et misères au temple de Thémis… suivi d’un sottisier

mehr zum Buch

weitere titel des autors

Dans la tourmente judiciaire de 1962 à ce jour Grandeurs et misères au temple de Thémis… suivi d’un sottisier

mehr zum Buch